Anwendungshinweis

Ferdosan 2-3x täglich auf die entsprechenden Stellen großzügig auftragen und einreiben. Aufgrund der speziellen Zusammensetzung ist gewährleistet, dass Ferdosan sehr schnell in die Haut einzieht und so seine Tiefenwirkung optimal entfalten kann. Masseure und Sportler schätzen unser Ferdosan, weil es die Beweglichkeit fördert und die Entspannung nachhaltig unterstützt.

 

Ferdosan - Für ein Leben in Bewegung!

 

Bitte unbedingt darauf achten, dass Sie Ferdosan nicht in die Augen bekommen. Der Kontakt mit offenen Wunden sollte ebenfalls vermieden werden. Nach jeder Anwendung die Hände gründlich waschen. 

Nur zur äußeren Anwendung. Nicht geeignet für Kinder unter 6 Jahren, Schwangere und während der Stillzeit.

 

Tipp:

 

  • Zum Einreiben in die Haut

Aufgrund der speziellen Zusammensetzung zieht Ferdosan sehr schnell in die Haut ein und kann so seine Tiefenwirkung optimal entfalten.

 

 

  • Entspannungsbad mit Ferdosan

Empfohlene Wassertemperatur (36°- 38° C). In das Badewasser werden je nach gewünschter Intensität und Wasser-menge zwischen 2 bis 4 Esslöffel Ferdosan gegeben. Ideal nach einem körperlich anstrengenden Tag, nach Sportaktivitäten, bei Muskelkater und Muskelverspannungen oder Gelenkproblemen. Fördert einen ruhigen Schlaf.

 

 

  • Fußbad

Man kann auch Ferdosan als Zusatz zum Fußbad nehmen (1 - 2 Esslöffel). Die  Anwendung  trägt  zur  Entspannung müder Füße bei. Außerdem sind auch Handbäder sehr zu empfehlen.

 

  • Saunaaufguss

Ferdosan eignet sich auch vorzüglich für den Saunaaufguss.

 

 

In Ferdosan haben wir für Sie eine einzigartige Komposition aus hochwertigen Kräuter- und Heilpflanzenextrakten zusammen gestellt, die ihnen ein Höchstmaß an Effektivität garantiert.

 

Zu den Hauptbestandteilen unseres Produktes gehören unter anderem: Pfefferminzöl, Niaouliöl, Lavendel-öl, Wintergrünöl, Rosmarinöl, Lemongrasöl, Melissenöl, Latschenkieferöl, Majoranöl, Wacholderbeeröl, Pfefferöl, Eukalyptusöl, Nelkenöl, Geraniumöl, Olibanumöl, Arnikaöl, Amyrisöl, Aloe-Vera-Öl sowie Aloe-Vera-Gel (von der Kaiserin der Heilpflanzen) und weitere ätherische Duft- und Pflegeöle.